Als hilfreichste Antwort ausgezeichnet
A
Arcanit20. Februar 2020
Zwangsgedanken gehören schon zu neurotischen Störungen. Sie können sehr störend sein und die Lebensqualität wesentlich beeinträchtigen. Sie können zusammen mit obsessiven Handlungen (Ritualen) oder auch selbständig auftreten. Es ist wichtig, die Zwangsgedanken von dem Grübeln und Denkproblemen, die für Neurologie und Psychiatrie typisch sind, zu unterscheiden. Es gibt auch "Flashbacks", die für posttraumatische Ereignisse charakteristisch sind - also Erinnerungen (sehr helle und lebendige), die den Menschen quälen und seinen Alltag erschweren. Es ist auch wichtig, die Ursachen der Zwangsgedanken zu bestimmen, die diesen Prozess starten. Verfolgen Sie dann Ihren Zustand vor diesem Start. Danach sollen Sie lernen, auf den Zustand richtig zu reagieren, (jeder Mensch hat einzigartige Mechanismen) und, was am wichtigsten ist, die Zwangsgedanken zu stoppen. Sie sollen sie also wegmachen und durch positive Gedanken ersetzen. Bitten Sie letztendlich den Allmächtigen um Hilfe, gehen Sie in die Kirche oder versuchen sich irgendwie anders zu entspannen.
z
zmeyuko7721. Februar 2020
Um obsessive Gedanken loszuwerden, ist es wichtig, die Natur des Auftretens solcher Gedanken zu verstehen. Es kann eine Folge der Einstellung sein, dass sich die Gedanken verwirklichen können. In diesem Fall mag es so aussehen, als würden all die schlechten Dinge, von denen ich denke, wahr werden. Dann ist es wichtig, diese Einstellung zu ändern und auch Gedanken von Handlungen zu trennen. Obsessive Gedanken können auch ein Ergebnis vergangener Stresssituationen sein. Wenn du ständig darüber nachdenkst, was passiert ist und was du hättest tun können, lohnt es sich, eine neue Strategie zur Stressbewältigung zu erlernen. Es kann auch eine Gewohnheit sein, negativ zu denken. Wenn es in deinem Kopf nur negative Szenarien gezeichnet werden und der Rest ignoriert wird, lohnt es sich, nicht nur auf die Gedanken zu achten, sondern auch auf die sie begleitenden Zustände, sowie darauf, was man dabei tut. Du kannst auch versuchen zu verfolgen, was den Prozess auslöst, und auch können dir Neurowissenschaftler, Psychologen und Psychotherapeuten helfen!
n
nnemo21. Februar 2020
Obsessive Gedanken können nach schrecklichen Ereignissen oder starkem Stress entstehen, das ist ganz normal. Aber wenn sie dich ständig belästigen, lohnt es sich, sich an einen qualifizierten Psychologen zu wenden. Denn solche Gedanken können auch darauf zeigen, dass du professionelle Hilfe bräuchtest.
L
LDVINYL24. Februar 2020
Etwas zu tun, was dir gefällt. Denke an dein Hobby.
B
BIMATEK26. Februar 2020
Du musst dich mit etwas anderem beschäftigen und deine Gedanken werden allmählich verschwinden. Wenn du viel zu tun hast, hast du keine Zeit für diese "Zwangsgedanken".
P
Pelican5. März 2020
Du musst echt zu einem Therapeuten, es ist sehr ernst.

Sie haben eine hilfreiche Meinung oder Antwort hierfür?

Dann los!

Anmelden und Antworten
18. Oktober 2019
Sagen Sie ihr um Gottes willen nichts, um Gottes willen. Sie glauben, dass Sie ihr Ihre Seele öffnen werden, und was ist das für sie? Sie waren ein Freund und sind jetzt zum Problem geworden. Für die Frau sind Sie ein Freund. Wollen Sie das verkom... Mehr lesen →
17. November 2019
Aus theoretischer Sicht wäre es gut zu verstehen, was man gerne tun möchte und sich in diese Richtung zu bewegen. Aber im Alter von 18 Jahren ist es sehr schwierig, Beruf und Beschäftigung für das Leben genau zu definieren. Denken wir also aus ein... Mehr lesen →
15. November 2019
Wenn Sie den Artikel der New York Times ( www.nytimes.com ) lesen, der diese Thematik beschreibt und von dort aus zu der ursprünglichen wissenschaftlichen Arbeit über die 36 Fragen ( www.stafforini.com ) gehen, werden Sie feststellen, dass das Exp... Mehr lesen →
e

Nachdem ich mit meinem Freund Schluss gemacht habe, habe ich Angst vor Männern?

Manchmal bin ich sogar in Panik versetzt. Mein Gesicht wird rot und ich fange an zu schwitzen, wenn ich einen Jungen anschreiben will. Dates kommen deswegen nicht in Frage. Was soll ich tun, um meine Ängste zu bekämpfen? Ich unterhalte mich nur online, denn ich bin schüchtern und fürchte mich vor einem Treffen.
4. April 2020
Hallo! Um Ihnen zu helfen, bräuchte man mehr Informationen. Es muss eine Ursache für Ihre Ängste geben. Aus meiner Erfahrung könnten dafür zwei Faktoren verantwortlich sein: körperliche Gewalt oder emotionale Gewalt. Jede von denen bedarf einer be... Mehr lesen →
4. Oktober 2019
Ich antworte mal als Mädchen und sage zu 100% NEIN! Stellen Sie sich vor: Das Mädchen weiß nicht, dass Ihnen ihr Aussehen nicht gefällt, Sie bieten ihr bisher ein Date an, sie glaubt, es sei, weil Sie sie hübsch finden und mögen. Das macht ja eige... Mehr lesen →