p
petruco5916. April 2020
Psychologen raten nicht, Psychologen haben einen Code, der besagt, dass der Psychologe keine Ratschläge gibt, sondern dem Patienten hilft, mit seiner Lebenserfahrung umzugehen, Ratschläge werden von sogenannten Lebenspsychologen gegeben, die gerade plötzlich entschieden haben, dass sie Spezialisten sind. Bei der Arbeit an der Akzeptierung Ihres Körpers müssen Sie auf das Selbstwertgefühl achten und mit ihm arbeiten, in der Regel bereitet der Psychologe einen Plan der Beratung vor, in dem ihm der Patient sagt, wann die Ablehnung zum ersten Mal aufgetreten ist, worauf sie sich beziehen kann und was die unangenehmen Gefühle das Leben in der Gegenwart stören lässt, es ist immer individuelle Arbeit, allgemeine Empfehlungen passen hier kaum und werden höchstwahrscheinlich nicht wirksam sein. Man muss verstehen, dass man nicht auf eine schnelle Problemlösung warten muss, es ist eine systematische Arbeit einer konkreten Person mit einem konkreten Experten.
T
Tubertus16. April 2020
Einer der Hauptfaktoren, die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper bedingen können, ist der körperliche Perfektionismus, der unrealistische Vorstellungen von Schönheit fördert. Physischer Perfektionismus wird uns durch alle Arten von Medien, Werbung usw. vermittelt. So entsteht die Idee, dass wenn wir nicht wie ein Model aussehen, bedeutet es automatisch, dass wir hässlich sind und unser Körper so hässlich ist, dass niemand uns lieben wird und wir uns auch nicht selbst lieben dürfen. Solche Einstellungen können zu psychischen Problemen führen. Deshalb ist es wichtig, seinen Körper zu lieben und anzunehmen. Die Hauptsache ist, deinen Körper unabhängig von der Meinung anderer Menschen lieben zu können: Wenn du das Gefühl hast, dass du deinen Körper nicht akzeptierst und dich schlecht fühlst, sollst du dich an einen Psychologen anwenden. Eine Möglichkeit, deinen Körper zu akzeptieren, besteht darin, dass du auf die Körperteile achten muss, die dir gefallen. Normalerweise konzentrieren wir uns auf die Mängel und beginnen, den ganzen Körper negativ zu bewerten. Wenn du aber anfängst, dich für schön zu halten und einen Grund findest, dich selbst zu lieben, wird es dir helfen. Fühle, dass du wirklich viele positive Eigenschaften hast, die du lieben und schätzen solltest. Dann werden die Menschen aus deiner Umgebung sie auch sehen.
C
Cepuk16. April 2020
Um dich selbst und deinen Körper anzunehmen und zu lieben, musst du verstehen, dass das alles DU bist, du bist jetzt und für den Rest deines Lebens ganz allein. Die Leute kommen und gehen, du hast dich selbst aber für immer. Ich denke, es reicht, um dich selbst dafür zu lieben und deine Liebe durch die Pflege deines Körpers auszudrücken. Und es geht einfach darum, wie man sich gesünder und schöner macht.
A
AMINOZIN17. April 2020
Eine der effektivsten Methoden, seinen Körper zu akzeptieren, was experimentell bewiesen ist, ist die Spiegeltherapie. Einfacher gesagt, geht es darum, sich selbst im Spiegel anzusehen. Besonders die Körperteile, die man nicht mag. Untersuchungen haben gezeigt, dass dies zu einer Gewohnheit führt, sodass man sich an seinen Mängeln angewöhnt und sie dann ruhig wahrnimmt. Auf diese Weise kann man anfangen, seinen ganzen Körper zu lieben.
S
SOBROTHER17. April 2020
Ich bin kein Psychologe und ich höre auf keinen Rat von ihnen. Ich bin Praktiker und wenn mir mein Körper nicht gefällt, versuche ich, ihn zu verändern: Ich pumpe meine Muskeln und erwerbe die Fähigkeiten, die ich brauche. Der Körper ist eine Maschine, die einer richtigen Pflege bedarf. Wenn die Maschine nicht funktioniert, rostet sie und wird unbrauchbar. Wenn man einige Teile seines Körpers nicht mag, kann es nützlich sein, sich erfolgreiche Menschen anzusehen - unter denen gibt es eine Menge von niedrigen, großen, fetten, dünnen, neugierigen und so weiter. Das hat sie aber nicht gestört, Erfolg zu erreichen. Und umgekehrt gibt es unter den Verlierern viele Menschen, die echt schön sind.

Sie haben eine hilfreiche Meinung oder Antwort hierfür?

Dann los!

Anmelden und Antworten
17. November 2019
Aus theoretischer Sicht wäre es gut zu verstehen, was man gerne tun möchte und sich in diese Richtung zu bewegen. Aber im Alter von 18 Jahren ist es sehr schwierig, Beruf und Beschäftigung für das Leben genau zu definieren. Denken wir also aus ein... Mehr lesen →
e

Nachdem ich mit meinem Freund Schluss gemacht habe, habe ich Angst vor Männern?

Manchmal bin ich sogar in Panik versetzt. Mein Gesicht wird rot und ich fange an zu schwitzen, wenn ich einen Jungen anschreiben will. Dates kommen deswegen nicht in Frage. Was soll ich tun, um meine Ängste zu bekämpfen? Ich unterhalte mich nur online, denn ich bin schüchtern und fürchte mich vor einem Treffen.
4. April 2020
Hallo! Um Ihnen zu helfen, bräuchte man mehr Informationen. Es muss eine Ursache für Ihre Ängste geben. Aus meiner Erfahrung könnten dafür zwei Faktoren verantwortlich sein: körperliche Gewalt oder emotionale Gewalt. Jede von denen bedarf einer be... Mehr lesen →
15. November 2019
Wenn Sie den Artikel der New York Times ( www.nytimes.com ) lesen, der diese Thematik beschreibt und von dort aus zu der ursprünglichen wissenschaftlichen Arbeit über die 36 Fragen ( www.stafforini.com ) gehen, werden Sie feststellen, dass das Exp... Mehr lesen →
21. Oktober 2019
Zunächst einmal zwei Fragen: Ist es das, was Sie wollen? Ist es das, was die Freunde wollen? Hilfe ohne Aufforderung (ich meine keinen Unfall oder dergleichen!) - ist ein fast augenblicklicher Eintritt in das "Karpman's Triangle", auch bekan... Mehr lesen →
5. Januar 2020

"Einigen wir uns einfach darauf, dass, wenn einer von uns Lust auf Sex hat, dem anderen schreiben kann und wir uns ab und an ein bisschen vergnügen?" :D So ein Vollidiot!