Sie haben eine hilfreiche Meinung oder Antwort hierfür?

Dann los!

Anmelden und Antworten
Als hilfreichste Antwort ausgezeichnet

Wer an Kynophobie leidet, schafft es nur selten allein, die Angst in den Griff zu bekommen. Deshalb gibt es Therapeuten, die speziell für diese Angststörung ausgebildet sind und Betroffenen im Rahmen einer Therapie helfen. Im Laufe der Therapie wird die Hundeangst in mehreren Stufen behandelt. Dabei kommen auch speziell ausgebildete Hunde zum Einsatz.

Sich der Angst zu stellen für den Patienten ist die eine Sache, aber ganz strukturiert zu arbeiten mit einem Psychotherapeuten in Verbindung mit einem Tierverhaltenstherapeuten, also interdisziplinär das Problem anzugehen - das ist tatsächlich ein langer Weg.

Wie viele Stufen der Angsttherapie in Angriff genommen werden, hängt vom Betroffenen selbst ab. Oft reicht eine Kurzzeittherapie von acht bis zwölf Wochen aus, um die Angst in den Griff zu bekommen. Stufen der Behandlung sind:

 

  1. Dem Betroffenen werden Körpersprache und Lautäußerungen des Hundes erklärt
  2. Dem Betroffenen werden Hunde verschiedener Rasse, Größe, Aussehen, Körpersprache anhand von Bildern erklärt
  3. Sichtkontakt zu einem Hund aufnehmen. Beobachtung aus Entfernung.
  4. Annäherung an den Therapiehund auf zehn Meter.
  5. Den Hund gemeinsam mit dem Therapeuten an der langen Leine führen.
  6. Den Hund alleine an einer Leine führen.
  7. Den Hund berühren.
  8. Den Hund mit ins Haus / in die Wohnung bringen.
  9. Den Hund aus der Hand füttern.

 

Fazit

Richtiges Verhalten im Umgang mit Hunden schützt und bringt Sicherheit. Hundeangst lässt sich überwinden, wenn man ein Verhältnis zu Hunden zulässt und lernt, wie man richtig mit ihnen umgeht. Vorsicht bei Kindern: Hier muss das richtige Verhalten besonders geübt werden. Am besten geht das, indem Erwachsene den Umgang zwischen Kind und Hund überwachen und dabei Hinweise geben. Egal wie, es lohnt sich die Angst vor Hunden zu überwinden. Das erhöht die Lebensqualität.

e

Nachdem ich mit meinem Freund Schluss gemacht habe, habe ich Angst vor Männern?

Manchmal bin ich sogar in Panik versetzt. Mein Gesicht wird rot und ich fange an zu schwitzen, wenn ich einen Jungen anschreiben will. Dates kommen deswegen nicht in Frage. Was soll ich tun, um meine Ängste zu bekämpfen? Ich unterhalte mich nur online, denn ich bin schüchtern und fürchte mich vor einem Treffen.
4. April
Hallo! Um Ihnen zu helfen, bräuchte man mehr Informationen. Es muss eine Ursache für Ihre Ängste geben. Aus meiner Erfahrung könnten dafür zwei Faktoren verantwortlich sein: körperliche Gewalt oder emotionale Gewalt. Jede von denen bedarf einer be... Mehr lesen →