Sie haben eine hilfreiche Meinung oder Antwort hierfür?

Dann los!

Anmelden und Antworten
Als hilfreichste Antwort ausgezeichnet
D
Dewitt29. Februar 2020

Als Erstes muss das Baby ärztlich untersucht werden, um festzustellen, ob es eine behandlungsbedürftige Erkrankung hat. Wenn dies ausgeschlossen worden ist, kommen folgende Ursachen in Betracht:

  • Rauchen in der Wohnung. Manche Babys reagieren auf Zigarettenrauch mit Bauchschmerzen. Grundsätzlich ist zu empfehlen, nur außerhalb der Wohnung zu rauchen.
  • Bei anhaltendem Weinen können die Babys Luft schlucken, die ihnen dann Bauchweh verursacht. Rasches Trösten und senkrechtes Herumtragen zum Aufstoßen der geschluckten Luft können helfen.
  • Auf Hektik und Anspannungen im Umfeld reagieren manche Babys mit Schreien. Hier kann vielleicht das “Programm” gekürzt und der Tagesablauf anders strukturiert werden.
  • Manche Babys sind nicht gern allein. Von der Schwangerschaft her sind die Kinder an Bewegung und Geräusche gewöhnt.
  • Eltern brauchen Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen. Manchmal ist es eine Frage der Übung, herauszuhören, was das Baby braucht und mit seinem Schreien ausdrücken möchte. Auch müssen erst Lösungen gefunden werden, die zu ihm, zu Ihnen und Ihrer Familie passen.
13. Februar 2020

Die Tabletten können zerkleinert und einem Getränkt beigegeben werden. Es ist besser, Medikamente in Sirup zu verabreichen, wenn man das kann.

18. Februar 2020

Es kann nur Verwöhnung oder eine neue Gewohnheit sein, es kann durch schneidende Zähne provoziert werden. Wenn die Zunge immer heraussteht, kann dies ein Hinweis auf eine Hypothyreose sein.

22. Mai 2020
Symptome wachsender Zähne beim Baby sind lokale Rötung, geschwollenes Zahnfleisch, Hypersalivation (erhöhter Speichelfluss). Es kann mit einem Anstieg der Körpertemperatur, Appetitlosigkeit, Launenhaftigkeit, Schlafstörungen und Ausdünnung des Stu... Mehr lesen →
14. Mai 2020

Seit ich drei Jahre alt war, nur bis die Ergebnisse gut sind.

8. April 2020

Am besten wäre es, wenn Sie mit dem Kind einfach zu einem Arzt gehen und es überprüfen lassen.