Sie haben eine hilfreiche Meinung oder Antwort hierfür?

Dann los!

Anmelden und Antworten
meinung.de31. Oktober

Der kosmologische Horizont ist die Grenze, jenseits derer wir das Universum nicht beobachten können. Lassen Sie uns der Sache auf den Grund gehen, ja?Erstens expandiert das Universum mit zunehmender Beschleunigung.Zweitens kann sich nichts schneller bewegen als die Lichtgeschwindigkeit in einem Vakuum. Einschließlich des Lichts selbst.
Kombiniert man diese beiden Thesen, so kommt man zu dem Ergebnis, dass sich diese Gebiete des Universums aufgrund der kosmologischen Expansion umso schneller von uns entfernen, je weiter wir von der Erde in das Teleskop blicken.Im Laufe der Zeit werden wir immer weniger stellare Objekte beobachten, da sie sich vor uns jenseits des kosmologischen Horizonts verbergen werden - sie werden beginnen, sich schneller als mit Lichtgeschwindigkeit von uns wegzubewegen.

 

Interessiert ihr euch für das Thema Kosmos, Weltall & Co.? Hättet ihr die Frage beantworten können?

21. März

Das hat mit den Gravitationseigenschaften der Sonne zu tun. Ich kenne keine konkrete Antwort auf diese Frage.

8. April

Im Weltraum herrscht bekanntlich Schwerelosigkeit, die menschlichen Wirbel divergieren allmählich, die Bandscheiben erfahren nicht die üblichen Belastungen, die Muskeln entspannen sich, das menschliche Wachstum nimmt zu.

8. Mai

Sie können ältere Aufnahmen sehen, aber die Echtzeitübertragung ist meines Wissens nach nicht vorhanden.

14. April
Das größte Objekt im Universum ist der Reliktkalte Punkt, auch bekannt als Eridans Super-Leere. Er ist im Sternbild Eridan, wie du dir vorstellen kannst. Sie ist 70 µK kälter als der Durchschnittswert der Reliktstrahlung und erstreckt sich über 50... Mehr lesen →
25. April
Guten Tag! Tatsächlich gibt es keine klare Grenze zwischen Himmel und Raum. Aber in der Luftfahrt und Kosmonautik wird offiziell angenommen, dass die Höhe von 118 Kilometern über dem Meeresspiegel bereits die Grenze des Weltraums ist. Wissenschaft... Mehr lesen →