A
Aprelich2. Januar
Der Mensch (wie auch die Gesellschaft an sich) begeht oft unlogische Handlungen, die später zu wirklich negativen Folgen führen, obwohl man über alles verfügt, um diese Folgen vorherzusehen und vermeiden zu können. Für mich persönlich sieht es wie eine Neigung zum paradoxen Verhalten aus, so kann ich dem Philosophen nur zustimmen.
Viele lassen sich von Gefühlen leiten. Und das Paradoxon ist ja sehr relativ. Was in Europa nicht normal ist, gilt in Afrika schon als was ganz normales.
A
Aqel4. Januar
Was ist ein Paradoxon? Das ist etwas Außergewönliches, oft sogar Unlogisches aus allgemein akzeptierter Sicht, was aber trotzdem existiert. Das Verhalten vieler Menschen kann man auch so definieren, weil die Menschen bei ihren Handlungen nicht immer der Logik folgen, sondern einfach aus dem Bauch handeln. Also ja, ich teile die Meinung des Philosophen.)
D
Divest5. Januar
Ja, das stimmt, Oscar Wilde hat schon mit seinen Aphorismen die paradoxe Natur des Menschens ganz gut dargestellt.

Sie haben eine hilfreiche Meinung oder Antwort hierfür?

Dann los!

Anmelden und Antworten
23. Oktober 2019
Ich habe ihn sogar in einem Notebook auf einem Computer gespeichert. Als ich eines Tages über eine Brücke ging, sah ich einen Mann am Rand stehen, der gerade springen wollte. Ich rannte rüber und sagte: "Halt. Tun Sie das nicht." "Warum sollte ich... Mehr lesen →