Als hilfreichste Antwort ausgezeichnet
c
c98a17. Mai
Ja, vielleicht. Feminismus bedeutet nicht unbedingt weibliche Geschlechtsidentität. Der Feminismus ist zunächst eine Bewegung für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, und jeder Mann kann diese Bewegung unterstützen.
Ein Mann kann die Ideen dieser Bewegung unterstützen, aber ich denke nicht, dass er versuchen sollte, sich zum Feministen zu machen. Frauen sind vorsichtig gegenüber Männern, die versuchen, sich in ihren Kampf einzumischen.

Sie haben eine hilfreiche Meinung oder Antwort hierfür?

Dann los!

Anmelden und Antworten
10. April
Die Hauptthesen des Feminismus sind die Forderung nach Gleichberechtigung, vor allem nach wirtschaftlichen Rechten. Die erste Voraussetzung ist zum Beispiel das gleiche Gehalt für die gleiche Stelle. Leider sind heutzutage die Gehälter der Männer ... Mehr lesen →
25. April
Es gibt einen Unterschied in den Tagesordnungen der Feministinnen aus verschiedenen Richtungen. Zum Beispiel glauben radikale Feministinnen, dass die binäre heterosexuelle Ehe ein Instrument der Unterdrückung ist und bald aussterben wird. So ist e... Mehr lesen →
6. März

Feminismus ist eine Bewegung für die Gleichberechtigung der Frauen (politisch, sozial, wirtschaftlich). Und Feministinnen sind Frauen, die zu dieser Bewegung gehören und für Frauenrechte kämpfen.

Was ist Ökofeminismus?

Wie verhält sich der Umweltfeminismus zum radikalen und liberalen Feminismus?
14. Juni
Ökofeminismus ist ein Trend im Feminismus, der eine Verbindung zwischen der Unterdrückung von Frauen und den negativen Auswirkungen auf die Natur herstellt. Befürworterinnen des Ökofeminismus stellen fest, dass das Patriarchat nicht nur die Frauen... Mehr lesen →
30. März
Beide Sprachwendungen stammen aus einer Zeit, in der die Hauptberufstätigkeit der Frau Haus und Familie war. Frauen konnten mit starker körperlicher Anstrengung nicht umgehen - zum Hufeisen, zum Tragen von Baumstämmen für den Hausbau, Frauen dient... Mehr lesen →