l
lomre21. Oktober 2019

Es kommt darauf an, was unter "anderen Weg" zu verstehen ist. Jedes hat sein eigenes Bild der Welt und seinen eigenen Schuh, den er sich anzieht. Für einige ist es der richtige Weg hart zu arbeiten, für andere vielleicht Drogen zu nehmen.. wenn Sie Freunde haben, die den zweiten Weg gehen, denen würde ich auf jeden Fall immer helfen.

Allgemein, Warum nicht mitziehen, besonders wenn Sie diese Freunde schätzen? Oder zumindest zu reden, sich gegenseitig zu erklären, ein paar Versuche zu "ziehen", wie Ihr so ist - zumindest fürs "gute Gewissen" damit Sie dann sich keien Vorwürfe machen können. Jeder von uns kann in verschiedene Situationen geraten, die vorher nicht vorhersehbar waren, und Verrat, "zum Opfer fallen" durch "alte" Freunde, so ist das Leben.

 

E
Elliond21. Oktober 2019

Zunächst einmal zwei Fragen:

  • Ist es das, was Sie wollen?

  • Ist es das, was die Freunde wollen?

Hilfe ohne Aufforderung (ich meine keinen Unfall oder dergleichen!) - ist ein fast augenblicklicher Eintritt in das "Karpman's Triangle", auch bekannt als "Dramatisches Dreieck". Im Wesentlichen: Wenn Sie die Rolle des Erlösers übernehmen wollen, werden Sie wahrscheinlich beim nächsten Schritt in der Rolle des Opfers stehen. Ihr Beitrag wird abgewertet, man wird Ihnen auf die eine oder andere Weise sagen "zum Teufel mit Ihrer Hilfe, Sie sind nicht gefragt worden".

Es gibt drei "eiserne" Kriterien für ungefragte Hilfe:

  1. Jemand bittet indirekt um Hilfe

Es gibt solche Personen, deren Stolz es nicht zulassen würde, jemanden nach Hilfe zu fragen, die aber indirekt darum "fragen", z.B. "Wie soll ich das alles machen, wenn niemand an meiner Seite steht?"

  1. Sie wollen ihm mehr helfen als Sie nicht wollen.

  2. Ein Mensch steckt mehr Energie, Zeit und Kraft in seine Selbsthilfe als Sie in Ihre Hilfe.

Wenn eine dieser Bedingungen nicht erfüllt ist - dann sind Sie im Spiel, im "Dreieck" - und es wird sicherlich für keinen von Ihnen gut sein.

J
JustDiler28. November 2019

Ja, so ist es. Der Rat, nach dem nicht direkt gefragt wird, verursacht manchmal Aggression.  Vielleicht wünscht er sich eine andere Form der Unterstützung.

Fragen Sie einfach: "Wollen wir nicht lieber nen gemeinsamen Weg gehen?" In Konsultationen sagen sie eig immer "ja" beim engeren Freudeskreis, denen kann man sowas schon vorschlagen. Aber andere bereits einen anderen Weg gemacht haben, dann lass sie den gehen.

Z
Ziegel25. Oktober 2019

Psychologisch betrachtet steckt Ihre Antwort bereits in der Frage: "alte" Freunde.. Hängen Sie nicht an der Vergangenheit.. wären diese Personen aktuell in Ihrem engsten Kreis würden Sie nicht "alte" davorsetzen. Konzentrieren Sie sich auf sich und Ihren aktuellen Freundeskreis!

j
jviedved3. November 2019

Aber ich habe noch Kontakt zu den "alten" Freunden.. 

A
Alioth25. Oktober 2019
  1. Man sollte nicht versuchen, das Konzept der Freundschaft in den Bereich des Pragmatismus zu stellen. Es besteht der Eindruck von Konsumismus im Verhältnis zu einem Freund. Ein Freund arbeitet nicht für Sie, sollte keine besonderen Fähigkeiten haben, um ein Freund zu sein. Das Wichtigste in Ihrer Beziehung ist Sympathie füreinander in allen Situationen, egal wer welchen Weg geht.
  2. Hören Sie auf, die berüchtigte "Selbstentfaltung" jedem und allem aufzuzwingen. Wenn Sie sich entwickeln wollen, die Fahne in der Hand halten, hält Sie niemand auf, und der Freund, auch wenn er nicht versteht, was und warum Sie das tun, wird immer mit Ihrem Erfolg zufrieden sein und bei Interesse nach Ihrem Weg fragen.
  3. Freunde müssen keine Prioritäten im Leben teilen. Man muss nur lernen zu akzeptieren, dass sie unterschiedlich sein können.
T
Torquemada26. Oktober 2019

Woher wissen Sie, dass Ihr Weg der richtige ist? Versetzen Sie sich in die Situation, dass ein Freund Ihnen seinen Weg zeigen/aufzwingen will.. wie würden Sie es mögen und wie nicht? So wissen Sie, was zu tun ist :)

A
ASLsh26. Oktober 2019

Das coolste ist, wenn der Freundeskreis in verschiedenen Wegen Erfolg hat und man sich gegenseitig in allen möglichen Bereichen supporten kann!

A
AKAViM2. Dezember 2019

Stimmt! Das ist die optimale Lösung!

S
Sk1L26. Oktober 2019

Nur wenn sie sich strecken können. Es geht darum, ob Sie bereit sind, Ihre Energie an diese Freunde zu verteilen. Wenn Sie das sind, dann geben Sie nicht auf, es zu versuchen, zu erklären, zu kommen, zu erzählen, da zu sein, zu motivieren, zu helfen. Wenn nicht, nein, dann lassen Sie es lieber. Jemandem zu helfen, zu wachsen, ist wirklich cool. Aber wenn Sie das Gefühl haben, dass es kein Wachstum gibt, sondern im Gegenteil, wenn Sie anfangen zu straucheln, ist es besser, alleine den Weg zu gehen.

A
Armeetsvdv27. Oktober 2019

Ich gebe Ihnen einen Tipp: WAHRE Freunde könnt ihr an einer Hand abzählen.. glauben Sie mir, nur für die wenigsten lohnt es sich, Energie auszugeben. Die anderen saugen Sie aus und wenn sie keinen Nutzen mehr an Ihnen haben, werfen sie Sie weg, klingt hart aber so ist es.

u
usyn27. Oktober 2019

Sie können einen Freund durch Ihr positives Beispiel beeinflussen, wenn Sie das Gefühl haben, dass er es gebrauchen könnte. Aber sobald er das Gefühl bekommt, dass Sie sich für etwas besseres, bzw. Ihren Weg für besser als seinen halten, könnte das ganz schnell nach hinten losgehen. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt!

C
Castrikis27. Oktober 2019

Ich verstehe nicht, wieso Ihr Weg besser sein sollte, als der der anderen? Wenn eine Person um Hilfe bittet und Sie wissen, dass Sie ihr wirklich helfen können, dann müssen Sie das natürlich auch. In anderen Fällen ist es besser, überhaupt nicht darüber zu sprechen.

G
GreatKukuruz29. Oktober 2019

Wenn wir schonmal beim Thema "Freundschaft" sind... kennt jemand ein paar Zitate zum Thema?

R
Ribas29. Oktober 2019

„Das erste Gesetz der Freundschaft lautet, dass sie gepflegt werden muss. Das zweite lautet: Sei nachsichtig, wenn das erste verletzt wird.“ 

– Voltaire

B
BiTS31. Oktober 2019

Der springende Punkt ist, wer braucht sowas?

Jeder hat seinen eigenen Weg und Willen. Keiner von uns kann das Leben eines anderen Menschen verändern. Es ist vor allem eine persönliche Entscheidung.

„Man mag drei- oder viertausend Menschen gekannt haben, man spricht aber immer nur von sechs oder sieben.“ 

– Elias Canetti

L
LRiD2. November 2019

Es lohnt sich definitiv nicht, jemanden zu ziehen, verschwenden Sie nicht Ihre Energie für Menschen, die es nicht mal wollen. Sie haben ihren Weg gewählt, und Sie müssen Ihren gehen. Es gibt viele solcher Momente im Leben, vielleicht sollten Sie Ihre Zeit nicht verschwenden.

y
yahoo9113. November 2019

„Ein wahrer Freund ist der, der deine Hand nimmt, aber dein Herz berührt.“

– Gabriel José García Márquez

 

Passt find ich perfekt zum Thema. Wenn Sie jemanden an der Hand nehmen, um ihm einen Weg zu zeigen und ihn mitzuziehen und dabei sein Herz berühren, dann ist das wahre Freundschaft.. lassen Sie sich aber auch seine Wege erklären damit Sie verstehen wie es zu welchen Wegen kam.

R
RogerX3. November 2019

Für viele Menschen ist das, was Sie für gut halten, schlecht und umgekehrt. Selbst in der Religion hieß es schon "Vielleicht ist euch etwas wider, was für Gott gut ist und vielleicht scheint euch etwas gut, was bei Gott schlecht ist".

d
dcroid3. November 2019

Hallo! Wenn Sie sich aufwärts bewegen, haben Sie diese Situation wahrscheinlich schon vor langer Zeit gemeistert.. Wahre Freunde werden das ja sehen und sich von selbst anschließen.

z
zav3. November 2019

Von Mensch zu Mensch verschieden - bei manchen nötig, bei manchen gewinnbringend, bei manchen kontraproduktiv. Wenn eine Person kein Interesse zeigt, ist das eine Verschwendung von Zeit und Nerven. Es ist besser, ihn in Ruhe zu lassen, vielleicht kommt er dann wieder zu sich.

c
chssmstr3. November 2019

In geschäftlichen Bereichen ja, denn da können anhand Zahlen und Fakten Erfolge erkennbar gemessen werden und Sie können Ihre Freunde überzeugen. Bei privaten Dingen haben (speziell Männer) sie oft eigene Teritorien, in die man sich nicht einmischen sollte, da es sonst zu Streitereien kommen könnte.

L
Leshijrf3. November 2019

Die Veränderung eines Weges einer Person ist eine Veränderung der Persönlichkeit. Unsere Persönlichkeit kann durch Alkoholismus, Drogenabhängigkeit oder andere Krankheiten gefährdet werden. Wenn sowas der Fall ist, MÜSSEN Sie als Freund sogar einschreiten!

p
potiy4. November 2019

Nun, wenn Sie ein Freund im wörtlichen Sinne des Wortes sind, gibt es solche Fragen nicht. Natürlich sollten Sie Freunde auf gute Wege mitziehen. Sobald einer aber zur Last wird, lassen Sie ihn Zeit, gehen Sie weiter und sobald er sich wieder anschließen will, nehmen Sie ihn wieder mit.

m
manp4. November 2019

Dafür sind Freunde da. Sie können jederzeit aufhören zu kommunizieren, aber versuchen Sie, Ihre Freunde an sich zu binden, sie auf eine Stufe mit Ihnen zu stellen. Das ist es, was ich versuche zu tun.

Sie haben eine hilfreiche Meinung oder Antwort hierfür?

Dann los!

Anmelden und Antworten
6. Oktober 2019
Ich mag es nicht, wenn ein Mädchen an nichts interessiert ist. Eine Frau muss Hobbys und Ziele haben, an denen sie arbeitet und an denen sie wächst. Ich mag es nicht, wenn eine Frau den Mann nur als Geldbörse und als universelle Lösung für all ih... Mehr lesen →
7. März 2020
Manchmal träume ich auch von Ex-Partnert aus der Jugendzeit, aber ich empfinde nichts für sie.Es sollte verstanden werden, dass solche Menschen in der Vergangenheit eine wichtige Rolle in unserem Leben gespielt haben und man sich gelegentlich norm... Mehr lesen →
e

Nachdem ich mit meinem Freund Schluss gemacht habe, habe ich Angst vor Männern?

Manchmal bin ich sogar in Panik versetzt. Mein Gesicht wird rot und ich fange an zu schwitzen, wenn ich einen Jungen anschreiben will. Dates kommen deswegen nicht in Frage. Was soll ich tun, um meine Ängste zu bekämpfen? Ich unterhalte mich nur online, denn ich bin schüchtern und fürchte mich vor einem Treffen.
4. April 2020
Hallo! Um Ihnen zu helfen, bräuchte man mehr Informationen. Es muss eine Ursache für Ihre Ängste geben. Aus meiner Erfahrung könnten dafür zwei Faktoren verantwortlich sein: körperliche Gewalt oder emotionale Gewalt. Jede von denen bedarf einer be... Mehr lesen →
5. Januar 2020

"Einigen wir uns einfach darauf, dass, wenn einer von uns Lust auf Sex hat, dem anderen schreiben kann und wir uns ab und an ein bisschen vergnügen?" :D So ein Vollidiot!

Was soll ich eurer Meinung nach tun, wenn ein Mann mein Kind aus einer früheren Beziehung nicht akzeptiert?

Wir leben seit einem Jahr zusammen. Aber er will nicht mit meinem Kind sprechen und spielen, weil es nicht seins ist. Er sagt, er fühle sich schuldig gegenüber seinem eigenen Kind, wenn er mit meinem Kind spricht. Er hat keine Gefühle für mein Kind. Er hat auch ein Kind aus einer früheren Ehe. Er möchte nur mit seinem Kind spielen.
7. April 2020
Mit dem Auserwählten haben Sie kein Glück. Ihr Mann lebt (geführt) von tierischen Instinkten (persönliche Nachkommen und persönlicher Egozentrik). Ein Mann, der mit seinem Verstand lebt, wird niemals ein fremdes Kind akzeptieren. Die Tatsache, das... Mehr lesen →