Ergänzende Richtlinien zur Nutzung des Portals Meinung.de

 

Das Portal Meinung.de versteht sich als Plattform, auf der Nutzer mit Informationsbedarf vom Wissen anderer Nutzer profitieren können. Nachfolgend haben wir ein paar „Spielregeln“ für unsere Nutzer aufgestellt. Sie sollen dabei helfen, dass sich alle Nutzer auf der Plattform wohlfühlen und Frust sowohl bei den Betreibern als auch den Nutzern und den Besuchern vermieden wird. Wir halten diese Regelungen als Ergänzung unserer AGB für notwendig.

Punkt 1: Verstoßen Sie nicht gegen die AGB von Meinung.de!

Wer gegen die AGB von Meinung.de verstößt, riskiert eine Sperrung oder Löschung seines Accounts. Außerdem gehen Verstöße gegen geltende Gesetze in den Nutzerinhalten ausnahmslos zu Lasten der Nutzer, welche die betroffenen Inhalte auf unserem Portal publiziert haben. Das gilt auch beim Setzen von Links auf externe Inhalte durch die Nutzer von Meinung.de. Prüfen Sie vorher genau, ob die verlinkten Inhalte juristisch korrekt sind und aus zuverlässigen Quellen stammende Fakten enthalten!

Punkt 2: Nur die Betreiber von Meinung.de dürfen Werbung schalten!

Wir möchten nicht, dass unser Portal Meinung.de zu einem Spielfeld für Werbetreibende und zu einer „Linkschleuder“ wird. Deshalb verbieten wir jegliche Art von Produktwerbung, Markenwerbung oder Werbung für Dienstleistungen aller Art in den von Nutzern publizierten Inhalten. Begrenzen Sie die Setzung von Links auf externe Inhalte auf das unvermeidbare Maß. Niemand wird sich daran stören, wenn Sie beispielsweise Links auf Lexikonseiten oder die Seiten gemeinnütziger Organisationen setzen, um sich lange Erklärungen in den Antworten zu sparen. Das Setzen von Links auf Anbieterseiten oder Verkaufsportale durch unsere Nutzer ist nicht erlaubt.

Punkt 3: Schreiben Sie in Deutsch und bleiben Sie immer höflich!

Bitte sprechen Sie andere Nutzer und zufällige Besucher des Portals Meinung.de immer mit „Sie“ an. So kann sich niemand beleidigt fühlen, wenn Sie ihn oder sie duzen, ohne vorher gefragt zu haben. Verwenden Sie in Ihren Fragen und Antworten einfache und allgemein verständliche Formulierungen. Auf unserem Portal Meinung.de nutzen wir grundsätzlich die deutsche Sprache. Ausnahmen gelten für Fachbegriffe sowie für Anglizismen, die im deutschen Sprachgebrauch üblich und bekannt sind. Auch wichtige fremdsprachliche Zitate sind selbstverständlich erlaubt. Es wäre sehr nett, wenn Sie als Nutzer die Übersetzung dazu liefern.

Punkt 4: Persönliche Statements haben bei Meinung.de nichts zu suchen!

Wir bitten bei den Fragen und Antworten um Neutralität, denn wir möchten nicht zum Ausgangspunkt eines Shitstorms (Negativ-Debatte) oder Candystorms (Positiv-Debatte) werden. Selbstverständlich haben wir grundsätzlich nichts gegen Lob oder Kritik. Beschränken Sie sich dabei auf eigene Erfahrungen und deklarieren Sie diese auch als solche. Bei uns gehört es zum guten Ton, dafür eine sachliche und möglichst objektive Begründung zu liefern. Jede Art von politischem Statement ist bei den Fragen und Antworten auf Meinung.de komplett verboten.

Punkt 5: Wer andere Nutzer oder Leser beleidigt, fliegt raus!

Würdigen Sie andere Nutzer nicht herab, auch wenn Ihnen die eine oder andere Frage banal erscheint. Sie müssen darauf nicht antworten, wenn Sie das nicht wollen. Fallen Ihnen beleidigende Posts anderer Nutzer auf, bitten wir um eine Information per Mail. Bitte kopieren Sie dort den Link zu den betreffenden Inhalten ein, damit wir sie schnellstmöglich löschen und den entsprechenden Nutzer sperren können. An dieser Stelle sind wir auf Ihre Mitwirkung dringend angewiesen. Das gilt genauso für Hetzreden oder abfällige Bemerkungen beispielsweise zu gesellschaftlichen Randgruppen, Einwanderern oder Menschen mit anderen Hautfarben.

Punkt 6: Erst prüfen, dann neue Fragen stellen!

Wir sind uns sicher, dass unser Portal Meinung.de sehr schnell wächst. Bevor Sie eine Frage stellen, schauen Sie deshalb bitte nach, ob sie bereits vorhanden ist. Bitte stellen Sie die gleiche Frage niemals mehrfach hintereinander. Aber selbstverständlich dürfen Sie mit einer ergänzenden Frage nachhaken, falls Sie Ihnen der Umfang der Antwort ausnahmsweise einmal nicht ausreichen sollte.

Punkt 7: Spam, Chatfragen & Kettenbriefe? – Nein, danke!

Inzwischen holen sich viele Betreiber von Websites zum Zwecke der Suchmaschinenoptimierung Links aus Frage-Antwort-Portalen. Dafür verfassen sie Miniposts oder lassen das sogar spezialisierte Dienstleister für sich tun. Wir beobachten die Inhalte unserer Plattform Meinung.de sehr genau. Fallen uns solche Spam-Beiträge zum Linkaufbau auf, mahnen wir die betroffenen Nutzer ab, löschen die dazugehörigen Beiträge und behalten uns vor, die Accounts zu sperren. Das gilt genauso für die Inhalte von Kettenbriefen, die per Mail und in den Social Networks die Runde machen. Auch Fragen und Antworten mit Chatcharakter verbitten wir uns. Unsere Plattform soll Nutzern mit offenen Fragen helfen und Sie nicht frustrieren.

Punkt 8: Äußerste Vorsicht bei Themen rund um die Gesundheit!

Wir dulden keine Veröffentlichung von Inhalten, durch welche die Gesundheit und das Leben der publizierenden und der lesenden Nutzer und Besucher gefährdet werden kann. Sie dürfen gern Fragen zu Gesundheitsthemen stellen und diese auch beantworten. Weisen Sie jedoch immer explizit darauf hin, dass die Antworten den Besuch beim Arzt nicht ersetzen können. Empfehlen Sie keine bestimmten Medikamente, auch wenn diese frei verkäuflich sind. Für die Allgemeinheit als durchweg unbedenklich geltende Hausmittel dürfen Sie gern vorstellen. Beachten Sie dabei bitte, dass einige Hausmittel Wechselwirkungen mit verschiedenen Arten von Erkrankungen haben und weisen Sie explizit darauf hin (Beispiel: Kaffee als Muntermacher bei Bluthochdruck). Verfassen Sie Antworten auf Gesundheitsfragen nur dann, wenn Sie sich tatsächlich damit auskennen. Kennzeichnen Sie alle anderen Antworten als Hinweise vom Laien.

Punkt 9: Worauf sollten Sie beim Verfassen von Fragen achten?

Am besten ist es, wenn Sie auf Ihre Frage sofort eine hilfreiche Antwort erhalten. Das ist aber nur dann möglich, wenn Sie Ihre Fragen sehr präzise formulieren. Müssen bei der Bewertung Ihres Anliegens besondere Parameter beachtet werden, schreiben Sie diese bitte konkret dazu. Ein Beispiel dazu sind Fehlermeldungen vom Computer. In dem Fall müssen die anderen Nutzer wissen, bei welchem Betriebssystem und welchem Programm sie auftreten, um Ihnen mit ihren Antworten helfen zu können.

Punkt 10: Welche Daten haben in Fragen und Antworten nichts zu suchen?

Achten Sie bitte darauf, dass Sie in Ihre Fragen und Antworten keine sensiblen Daten einbauen. Das betrifft insbesondere private Kontaktdaten oder Informationen, mit denen Sie als Person, Verein, Unternehmen oder Institution identifiziert werden können. Das heißt, Sie sollten auch vorsichtig mit Ortsnamen sein. Müssen Sie Regionen benennen, verwenden sie am besten den Umkreis der nächstgelegenen größeren Stadt. Geben Sie keinesfalls Informationen über Dritte, auch wenn es sich um Personen des öffentlichen Lebens handelt! In den USA gelten beispielsweise Einschränkungen zur Nennung der bürgerlichen Namen von Künstlern sowie zu Altersangaben. Da unser Portal Meinung.de weltweit verfügbar ist, müssen Sie und wir uns auch an solche Beschränkungen halten.

Punkt 11: Bitte werden Sie nicht ungeduldig!

Manchmal kann es eine Weile dauern, bis die Experten unter unseren Nutzern die Zeit für eine fundierte Antwort haben. Darauf haben wir keinen Einfluss. Bitte unterlassen Sie jegliche Art von Druck oder Aufforderung zu einer schnelleren Bearbeitung! Natürlich können Sie gern in Ihrer Frage sachlich darauf hinweisen, dass Ihr Anliegen zeitkritisch ist, weil Sie beispielsweise eine Widerspruchsfrist beachten müssen. Dann nimmt sich der eine oder andere Experte möglicherweise eher Zeit für eine Antwort. Bedenken Sie an dieser Stelle immer, dass Sie die Unterstützung anderer Nutzer auf freiwilliger Basis und kostenlos bekommen.

Punkt 12: Auch wir Betreiber von Meinung.de sind für jede Unterstützung dankbar!

Ihnen sind auf unserem Portal Meinung.de Dinge aufgefallen, die gegen unsere AGB oder die ergänzenden Richtlinien zur Nutzung verstoßen? Sie haben eventuell sogar bei einem Nutzer einen Verstoß gegen aktuell gültige Gesetze festgestellt? – Bitte melden Sie uns solche Auffälligkeiten, damit wir möglichst zeitnah eingreifen können. Damit helfen Sie uns, den Bestand des Portals zu schützen. Außerdem tragen Sie mit einer solchen Meldung zum Schutz der Nutzer vor Abmahnungen, Ahndungen nach dem Strafgesetzbuch sowie anderen Gesetzen und zur Vermeidung von Schadenersatzforderungen bei. Eigens dafür haben wir ein Kontaktformular vorbereitet. 

Wir sehen uns zusammen mit unseren Nutzern als eine Community, die gemeinsam Menschen mit Informationsbedarf unterstützt, indem sie das Prinzip „wisdom oft he crowd“ anwendet. Dieser Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet in der Übersetzung die Nutzung des Wissens einer ganzen Menschenmenge.