Ergänzende Richtlinien zur Nutzung des Portals meinung.de

Das Portal meinung.de versteht sich als Plattform, auf der du als Nutzer vom Wissen anderer Nutzer profitieren kannst. Als Ergänzung zu unseren AGB sehen wir weitere Richtlinien als nötig an, um für ein harmonisches Miteinander zu sorgen. Halte dich daher bitte an die folgenden Punkte.

Richtlinie 1: Einhaltung der AGB

Bei Verstoß gegen die AGB von meinung.de riskierst du eine Sperrung oder Löschung deines Accounts. Achte daher unbedingt auf die Einhaltung unserer AGB. Das gilt nicht nur bei Fragen und Antworten, sondern auch, beim Setzen von externen Links. Du solltest genau prüfen, ob es sich um zuverlässige Quellen handelt und bei Unsicherheit lieber auf den Link verzichten. Vermeide unbedingt Fake-News.

Richtlinie 2: Bleibe stets höflich

Auf dem gesamten Portal von meinung.de ist das „Du“ gängig. Du solltest dich nicht beleidigt fühlen, wenn dich niemand mit „Sie“ anschreibt. Mit deiner Accounterstellung auf unserer Website akzeptierst du das „Du“.

Nutze in deinen Postings und Beiträgen einfache und allgemein verständliche Formulierungen. Auf meinung.de verwenden wir grundsätzlich die deutsche Sprache. Ausnahmen gelten für Fachbegriffe sowie für Anglizismen, die im deutschen Sprachgebrauch üblich und bekannt sind. Wichtige fremdsprachliche Zitate sind erlaubt, sollten aber mit einer deutschen Übersetzung versehen oder erklärt werden.

Richtlinie 3: Beleidigungen werden nicht geduldet

Setze andere Mitglieder nicht herab, auch wenn dir manche Beiträge unwichtig vorkommen. Du musst darauf nicht antworten. Scrolle einfach weiter. Fallen dir beleidigende Posts anderer Autoren auf, dann schreibe uns bitte eine Mail an info@meinung.de. Kopiere dort den Link zu den betreffenden Inhalten hinein, damit wir sie schnellstmöglich löschen und den entsprechenden Nutzer sperren können. Das gilt genauso für Hetzreden oder abfällige Bemerkungen beispielsweise zu gesellschaftlichen Randgruppen, Einwanderern oder Menschen mit anderen Hautfarben. Wir dulden keinen Rassismus!

Richtlinie 4: Es lebe die Suchfunktion

Meinung.de wächst immer weiter. Täglich erscheinen neue Fragen und Antworten. Bevor du eine Frage stellst, benutze die Suchfunktion. Vielleicht hat bereits ein anderer deine Frage gestellt. Bitte poste die gleiche Frage nie mehrfach hintereinander. Natürlich darfst du mit einer ergänzenden Frage nachhaken und deine Erfahrung teilen, falls dir der Umfang der Antwort nicht ausreichen sollte.

Richtlinie 5: Was meinung.de nicht duldet

  • Rassismus und extremistische/radikale Beiträge
  • Anstößige Postings, sexistische oder pornografische Inhalte
  • Verletzungen des Urheberrechts
  • Fake-Profile / Trolle
  • Werbung

Ist dir der Ausdruck „don´t feed the troll“ bekannt? Es bedeutet wörtlich, du sollst den Troll nicht füttern. Bei einem Troll handelt es sich um ein Fake-Profil. Der Besitzer liebt es, mit seinen Postings andere gegeneinander aufzuhetzen und Streit zu erzeugen. Damit erhascht er sich die ersehnte Aufmerksamkeit. Im besten Fall ignorierst du solche Beiträge und meldest sie einfach. Wir übernehmen dann.

Richtlinie 6: Keine Werbung

Unsere Plattform ist kein Parkplatz für Werbung und Verlinkungen. Deshalb gilt auf meinung.de ein Verbot jeglicher Art von Produktwerbung, Markenwerbung oder Werbung für Dienstleistungen in den von Nutzern publizierten Beiträgen. Begrenze die Setzung von Links auf externe Inhalte auf das unvermeidliche Maß. Es wird keinen stören, wenn du beispielsweise Links auf Seiten gemeinnütziger Organisationen oder Lexikoneinträge setzt, um dir lange Erklärungen in den Antworten zu sparen. Links zu Anbieterseiten oder Verkaufsportalen sind untersagt.

Richtlinie 7: Kein Spam – Keine Sorgen

Inzwischen holen sich viele Website-Betreiber zum Zwecke der Suchmaschinenoptimierung Links aus Frage-Antwort-Portalen. Dafür verfassen sie oder spezialisierte Dienstleister Miniposts. Wir beobachten die Inhalte unserer Plattform meinung.de sehr genau. Fallen uns solche Spam-Beiträge zum Linkaufbau auf, mahnen wir die betroffenen Nutzer ab, löschen die dazugehörigen Beiträge und behalten uns vor, die Accounts bei Wiederholungstaten zu sperren. Das gilt ebenso für die Inhalte von Kettenbriefen, die per Mail und in sozialen Netzwerken die Runde machen. Auch Fragen und Antworten mit Chatcharakter sollten vermieden werden. Meinung.de soll Nutzern mit offenen Fragen helfen und nicht frustrieren.

Richtlinie 8: Achtung: Gesundheit

Beim Thema Gesundheit ist immer Vorsicht geboten. Falsche Ratschläge können im schlimmsten Fall die Gesundheit und das Leben der Leser gefährden. Überlege dir daher gut, was du schreibst. Wenn du eine Frage erstellst, kannst du sie mit verschiedenen Tags versehen. Bitte wähle bei Gesundheitsfragen aus dieser Auswahl:

  • Gesundheit
  • Gesundheit und Medizin
  • Gesundheit der Kinder
  • Kindergesundheit
  • Ernährung 
  • Psychologie

Bei der Verwendung dieser Tags wird automatisch ein Sicherheitshinweis eingefügt, der den Lesern erklärt, dass die Antworten auf meinung.de keinen Arztbesuch ersetzen.

Richtlinie 9: Keine persönlichen Daten in Postings

Achte bitte darauf, dass du in deine Beiträge keine sensiblen Daten einbaust. Das betrifft insbesondere:

  • private Kontaktdaten
  • Informationen, mit welchen du als Person, Verein, Unternehmen oder Institution identifiziert werden kannst
  • Kontodaten
  • Passwörter
  • usw.

Sei auch bedacht im Umgang mit Ortsnamen. Oft reicht die Erwähnung der nächsten Großstadt in der Region.

Schütze auch andere Menschen und gib niemals Informationen über Dritte raus, auch wenn es sich um Personen des öffentlichen Lebens handelt! In den USA gelten beispielsweise Einschränkungen zur Nennung der bürgerlichen Namen von Künstlern sowie zu Altersangaben. Da meinung.de weltweit verfügbar ist, müssen du und wir uns auch an solche Beschränkungen halten.

Richtlinie 10: Präzise Fragen

Bestimmt wünschst du dir, auf deine Frage sofort eine hilfreiche Antwort zu erhalten. Dafür musst du deine Frage sehr präzise formulieren. Müssen bei der Bewertung deines Anliegens besondere Tatsachen beachtet werden, schreibe diese bitte konkret dazu. Ein Beispiel dazu sind Fehlermeldungen vom Computer. In dem Fall müssen die anderen Nutzer wissen, bei welchem Betriebssystem und welchem Programm sie auftreten, um dir mit ihren Antworten helfen zu können.

Richtlinie 11: Bleib geduldig

Ab und zu kann es eine Weile dauern, bis die Profis unter unseren Nutzern die Zeit für eine hilfreiche Antwort haben. Das können wir nicht beeinflussen. Bitte übe keinen Druck aus und vermeide die Aufforderung zur schnelleren Beantwortung. Natürlich kannst du gerne in deiner Frage sachlich darauf hinweisen, dass dein Anliegen eilig ist, wenn du zum Beispiel einen Abgabetermin hast. Dann nimmt sich ein Experte vielleicht eher Zeit für deine Frage. Bedenke an dieser Stelle immer, dass du die Unterstützung anderer Nutzer freiwillig und völlig kostenfrei erhältst.

Richtlinie 12: Danke für deine Unterstützung

Dir sind auf unserem Portal Sachen aufgefallen, die gegen unsere AGB oder die ergänzenden Richtlinien verstoßen? Hast du möglicherweise sogar bei einem Nutzer einen Verstoß gegen derzeit gültige Gesetze festgestellt? – Bitte melde uns solche Auffälligkeiten so schnell wie möglich, damit wir zeitnah darauf reagieren können. Damit hilfst du uns, den Bestand des Portals zu sichern. Außerdem trägst du mit einer solchen Meldung zum Schutz der Nutzer vor Abmahnungen, Ahndungen nach dem Strafgesetzbuch, sowie anderen Gesetzen und zur Vermeidung von Schadenersatzforderungen bei. Speziell dafür haben wir auf meinung.de ein Kontaktformular eingerichtet.


Wir sehen uns und unsere Nutzer als eine Community, die gemeinschaftlich Menschen mit Informationsbedarf unterstützt, indem sie das Prinzip „wisdom oft he crowd“ anwendet. Bedeutung dieses englischen Begriffs: die Weisheit einer ganzen Menschenmenge